Wie weit laufen die Indizes noch?

Die Bärenmarktrallye ist in vollem Gang und Optimisten sehen gar einen neuen Bullenmarkt am Horizont. Doch ist die Wende wirklich schon da? Neben den euphorischen Stimmen gibt es auch einige mahnende Stimmen. Insider verkaufen, als gäbe es kein Morgen mehr und sämtliche Indikatoren deuten auf einen überkauften Zustand des Gesamtmarktes. Ein weiteres Indiz für eine -zumindest temporäre- Verschnaufspause prophezeit auch das schlechter als erwartete Verbrauchervertrauen und der soeben gemeldete Einkaufsmanagerindex aus Chicago. Auf der anderen Seite nimmt die Risikobereitschaft wieder deutlich zu, das Übernahmekarussell nimmt wieder an Fahrt auf (so gesehen in Fernost sowie der Cadburry-Deal) und auch der gestern veröffentlichte Case-Shiller Index zeigte eine Erholung am US-amerikanischen Immobilienmarkt (eine zarte Steigerung der Häuserpreise um 1.6%).

Das Fazit kurz und knapp: Freuen Sie sich auf eine volatile Seitwärtsbörse im Herbst 2009.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, USA abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.