Dax schließt erstmals über 8.700 Punkte

Der Dax schloss am heutigen Freitag erstmals in seiner 25-jährigen Geschichte über der 8.700-Punkte-Marke. Der Schlusskurs lag bei 8.724,83 Zählern, nachbörslich ging es dann noch etwas weiter nach oben: Der L/E-Dax schloss mit 8.743 Punkten. Dennoch war die Handelswoche für die Börsianer durchaus aufregend. Dem ständigen Auf und Ab folgte dann am Freitag der versöhnliche Wochenausgang.

Dabei gibt es im US-Haushaltsstreit noch keinen Durchbruch sondern lediglich Anzeichen für eine Annäherung  zu vermelden. Die Republikanern sind offenbar wieder verhandlungsbereit, nachdem inzwischen die Mehrheit der Bevölkerung die Opposition für das Dilema verantwortlich macht. Dies lässt sich zumindest aus einer aktuellen Umfrage entnehmen. Wie bekannt wurde gab es zuletzt auch wieder ein Treffen zwischen Republikanern und Demokraten im Weißen Haus.

Der Wochengewinner war diesmal die Continental-Aktie mit einem Plus von 5,53 Prozent. Damit notierte die Aktie des Automobilzulieferers auf einem neuen Jahreshoch. Beflügelt wird der Titel derzeit durch diverse positive Analysteneinschätzungen. Der Wochenverlierer im Dax war die Linde-Aktie mit einem moderaten Minus von 2,15%. Die Analystenmeinungen bewegen sich derzeit zwischen fair bewertet und deutlich unterbewertet.

Auch in der nächsten Woche wird der „goverment shutdown“ in den USA wieder eine wichtige Rolle spielen. Denn viele Investoren machen ihre Anlageentscheidung vom Fortschritt der Verhandlungen zwischen Demokraten und Republikanern abhängig. Experten rechnen mit einer Einigung in letzter Minute, was für eine weitere Rallye an den Aktienmärkten sorgen und uns neue Rekordstände bringen dürfte.

Dieser Beitrag wurde unter DAX veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *