ifo-Geschäftsklimaindex bringt Aufwind

Der ifo-Geschäftsklimaindex hat dem Dax am Freitag Auftrieb verliehen, so bleibt auf Wochensicht ein kleines Plus von 0,90%. Der wichtigste Konjunkturindikator für Deutschland stieg zum vierten Mal in Folge und lag deutlich über den Erwartungen.

Auch in den USA schlossen die Börsen freundlich: Der Dow Jones notierte zum Handelsschluss am Freitag über der 14.000-Punkte-Marke.

Banken tilgen weniger Notkredite frühzeitig

Für weitere Unterstützung sorgte die Nachricht, dass die Banken die Notkredite deutlich langsamer zurückzahlen als bislang erwartet. Statt 120 Milliarden Euro sollen nur 61,1 Milliarden Euro vorzeitig getilgt werden. Was zunächst wie eine schlechte Meldung aussieht, sollte den Aktien helfen. Schließlich bleibt so mehr Liquidität im Markt. Gleichzeitig deutet dies auf niedrige Zinsen hin, was Dividenden-Titel attraktiver machen würde. Allerdings blastete die Nachricht den Euro, der sich später wieder erholen konnte.

Volkswagen trotz Rekordgewinner der Verlierer der Woche

Die Wochengewinner waren diesmal klar die Chemie- und Pharmawerte angeführt von der Bayer-Aktie mit einem Plus von 5,78%. Auf der Verliererseite stand Volkswagen ganz oben. Im Wochenverlauf verliert die Aktie von Europas größtem Autokonzern 7,46% – und das obwohl VW in dieser Woche einen Rekordgewinn bekanntgab. Dennoch wurden die Anleger enttäuscht, denn die Dividende wird mit 3,56 Euro je Vorzugsaktie geringer ausfallen als erwartet und auch der Ausblick ist alles andere als erfreulich.

Dieser Beitrag wurde unter DAX veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.