Dax leicht schwächer: Volkswagen schafft Rekordabsatz

Der Dax verlor in dieser Woche 0,78 Prozent und notierte am Freitagabend zu Börsenschluss bei 7.715,53 Punkten. Insgesamt lief der Handel ruhig, viele Anleger hielten sich zurück bevor in der nächsten Woche die Konjunkturdaten und die Quartalsberichte der großen Konzerne veröffentlicht werden. Die Wochengewinner waren die Bankaktien: Commerzbank legte um 8,04 Prozent zu und die Deutsche Bank gewann 7,09 Prozent. Unter den Verlierern der Woche finden sich RWE, Fresenius Medical Care sowie Lanxess.

Wegen steigender Verbraucherpreise in China sinkt die Chance auf weitere geldpolitische Lockerungen der Notenbank. Diese könnten auch die Konjunktur wieder in Schwung bringen. In Japan hingegen hat die Regierung das größte Konjunkturprogramm seit Jahren aufgelegt um die Wirtschaft wieder in Schwung zu bringen.

Der größte Dax-Gewinner am Freitag war die Volkswagen-Aktie: Der Wolfsburger Autokonzern konnte die europäische Absatzkrise auf dem Automarkt umfahren und einen neuen Absatzrekord im vergangen Jahr aufstellen. Insgesamt lieferte der Konzern im vergangen Jahr 5,74 Millionen PKW ab und damit 12,7 Prozent mehr als im Vorjahr. Für weiteren Antrieb soll der neue Golf 7 sorgen, der im November auf den Markt kam. Dennoch wird 2013 kein einfaches Jahr für Volkswagen, denn in Deutschland und Westeuropa liefen die Verkäufe schleppend und könnten nur durch kräftiges Wachstum in anderen Regionen ausgeglichen werden.

Dieser Beitrag wurde unter DAX veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.