Dax erreicht neues Jahreshoch bei 7.554,51 Punkten

Der Dax konnte in dieser Handelswoche um 1,2 Prozent zulegen und schließt am Freitagabend bei 7.517,80 Punkten.

Dax erreicht neues Jahreshoch bei 7.554,51 Punkten

Am Donnerstag wurde ein neues Jahreshoch bei 7.554,51 Punkten erreicht. Viele Anleger spekulieren darauf, dass sich die Jahresend-Rally in der kommenden Woche fortsetzen wird.

Nach dem geglückten Anleihenrückkauf Griechenlands dürfte zumindest eine kurzzeitige Entspannung der Euro-Schuldenkrise eintreten. Sorgen macht allerdings der noch ungelöste US-Haushaltsstreits und die deshalb drohende Fiskalklippe.

ThyssenKrupp droht Milliardenabschreibung auf Stahlwerke

Die Wochengewinner waren in dieser Woche die Deutsche Lufthansa (+4,23%) und ThyssenKrupp (+4,21%). Am Dienstag wird der Stahlkonzern seine Jahreszahlen für das Geschäftsjahr 2011/12 präsentieren. Erwartet werden dabei tiefrote Zahlen und eine Milliardenabschreibung.

THYSSENKRUPP OnVista Chart

Schuld sind die beiden hochdefizitär arbeitenden Stahlwerke in den USA und Brasilien, die derzeit noch mit sieben Milliarden Euro in der Bilanz auftauchen. Offenbar wurden aber die Verkaufspreise der Stahlerzeugnisse wesentlich höher angesetzt, als die Marktsituation es zulassen würde.

Für den Neuanfang bei ThyssenKrupp müssen deshalb wohl drei der sechs Vorstände gehen. Bleiben dürfen lediglich die Manager, die in der Planungsphase noch nicht im Unternehmen waren.

Den scheidenden Managern steht zwar eine Abfindung in Höhe von 3 Millionen Euro pro Person zu, der Konzern erwägt aber Schadensersatz von den an der Planung beteiligten Vorständen einzuklagen.

Der größte Verlierer unter den sechs Dax-Werten mit rotem Vorzeichen war Henkel (-3,46%).

Dieser Beitrag wurde unter DAX veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.